FAQ

Fragen und Antworten
Sollten Sie Ihre Frage hier nicht finden, bitten wir Sie uns zu kontaktieren. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nutzen Sie unser Kontaktformular weiter unten, schreiben sie uns unter info@spon-holz.de, oder rufen Sie uns an unter der 0173-6271649.

Holzwaschbecken ölen oder lackieren?

Ölen: Die Holzwaschbecken werden hierbei in einem, eigens entwickelten, Vefahren über mehrere Tage hinweg mit mehreren Holzölen behandelt. Das Ziel hierbei ist eine möglichst große Eindringtiefe des Öles in das Holzwaschbecken zu erreichen.
Hierbei spielen die Viskosität des Öles und die Verarbeitungstemperatur eine entscheidende Rolle. Vor der Endbehandlung wird das Holzwaschbecken nochmals angeschliffen um die charakteristische matte Oberfläche zu erzielen.
Um ein ausbleichen der Farben zu verhindern, empfiehlt es sich mehrmals im Jahr das Waschbecken nachzuölen. Ein großer Verteil des Ölens ist, dass Fehlerstellen – z.B. durch Gewalteinwirkung verursacht- problemlos punktuell ausgebessert werden können.

Lackieren: Der Prozess des lackieren erfolgt in mehreren Stufen. Als erstes werden in einer Wärmekammer unter bestimmten Temperatur- und Luftfeuchtigskeitsbedingungen mehrere Schichten eines Duromers händisch aufgetragen. Nach der Aushärtung dieser hochfesten und transparenten Schutzschicht wird das Waschbecken nochmals beschliffen und für die Endlackierung vorbereitet. Schlussendlich erfolgt die finale Lackierung mit einem zweikomponentigen Klarlack aus dem KFZ-Bereich. Dieser stellt dann das Optimum in Bezug auf Resistenz gegen agressive Flüssigkeiten, Beständigkeit gegen UV-Strahlung und Widerstandsfähigkeit gegen Abnutzung dar. Diese Beschichtung ist wartungsfrei. Wird diese Schutzschicht jedoch durch grobe Gewalt – Z.B. Aufprall einer Glasflasche oder andere punktuelle Stoßbelastung – beschädigt, muss dieser Schaden umgehend behoben werden. Erfolgt dies nicht, könnte Wasser in das Holz eindringen. Dann kann das Holzwaschbecken nur noch durch die Erneuereung der gesamten Beschichtung repariert werden.

Kann ich eine geölte Waschtischplatte bedenkenlos im Badezimmer verwenden?

Ja! Unsere Waschtischplatten kommen fertig und geölt und sind für den sofortigen Einsatz im Badezimmer bestimmt.
Dennoch führt Baden oder Duschen zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit im Badezimmer wodurch sich beim Absinken der warmen Temperatur Kondenswasser an den Badmöbeln häufig absetzt und diese dadurch stärker belastet werden als in einem trockenen Raum. Sie sollten zwei bis dreimal im Jahr ihre Eichenplatte nachölen, damit die Oberfläche nicht ihre widerstandsfähigen Eigenschaften verliert.

Wie reinige ich meine Waschtischplatte richtig?

Verunreinigungen auf einer Waschtischplatte aus Holz lassen sich am besten mit etwas lauwarmem Wasser beseitigen.
Wichtig ist, mit einem weichen und sauberen Tuch nach zu wischen, um keine Wasserflecken zu riskieren. Sollte sich hartnäckiger Schmutz auf der Waschtisch Holzplatte befinden, dürfen Sie ruhig einen milden sowie nicht ätzenden Haushaltsreiniger verwenden, um den Schmutz zu beseitigen.

In welcher Höhe muss ich meine Waschtischplatte montieren?

Die Höhe Ihres Waschbeckens ist individuell von der Körpergröße abhängig. Der obere Waschbeckenrand sollte zwischen 85-95 cm hoch sein.
Die meisten Aufsatzwaschbecken haben eine Höhe zwischen 12-18 cm sodass die Standardhöhe für die Waschtischplattenoberkante bei ungefähr 75 cm liegt.

Wie breit muss meine Waschtischplatte sein?

Bei einem Einzelwaschbecken sollte die Platte rechts-und links, soweit der Platz vorhanden ist, 20 cm überstehen damit genügend Platz als Ablage oder zum Bau eines Unterschrankes bleibt!
Bei Doppelwaschbecken beträgt die Standardbreite für eine Waschtischplatte 160 cm. Je nach dem wie ausladend ihre Waschbecken sind und wie die Anschlüsse anliegen sind auch Breiten von 140 oder 200 cm nicht unüblich.
Wie tief muss eine Waschtischplatte sein?
Die Standardtiefe für Waschtischplatten liegt zwischen 40 und 55 cm. Bei der Auswahl der Tiefe ist zuerst einmal entscheiden wie tief das Aufsatzwaschbecken ist. An der Vorderkante des Aufsatzwaschbeckens sollten mindestens 3-5 cm Abstand zu Baum -oder geraden Kante vorhanden sein da es sonst beengend wirkt. Ein weiterer wichtiger Einflussfaktor für die Tiefe ist ob sie einen Wandwasserhahn oder einen Standwasserhahn verwenden. Bei einem Wandwasserhahn kann die Platte etwas weniger tief ausfallen da das Waschbecken mit der Hinterkante bis kurz vor die Wand gesetzt werden kann. Bei einem Standwasserhahn, der zwischen Waschbecken und Wand steht sollten mindestens 10cm Abstand gehalten werden.
Wie werden Waschtischplatten befestigt? Was ist zu beachten?
Bevor Sie die Waschtischplatte an der Wand oder auf einem Unterschrank verschrauben, sollten die Durchführungen für die Wasserzuläufe und den Wasserablauf passgerecht ausgesägt werden. Die frischen Sägekanten müssen nachgeölt werden. Wenn sie eine freihängende Platte bevorzugen sollte die Befestigung mit Hilfe von 2 massiven Waschtischwinkel erfolgen. Dabei ist auf eine ausreichende Festigkeit der Wand zu achten da durch die großen Waschtischplatten ein hoher Hebel auf die Wand und Schrauben wirkt. Falls Sie nur eine Rigips wand haben sollten im Vorfeld Verstärkungen an der Rückseite der Wand eingebracht werden um einen sicheren Halt der Winkel und der Platte zu garantieren.
Wo kann man die passenden Waschtischwinkel kaufen?
In unserem Onlineshop bieten wir die passenden Waschtischwinkel für ihre Waschtischplatte an!

Kontakt / Anfrage

Kontakt
Menü